Ausstieg aus Systemen

Persönliche Entfaltung

Innere Befreiung

Visionsbegleiter

Ausstieg aus Systemen

• War für dich bisher Absicherung, Geld, Struktur und fixes Einkommen wichtig?

• Spürst du immer mehr den Druck im System, Burnout, Überforderung, Unglück im Beruf,...?

• Werden die Ressourcen in deinem beruflichen Umfeld immer enger?

• Müssen die Verbliebenen immer mehr tragen und erledigen?

• Spürst du immer weniger Wertschätzung im System / Beruf / Unternehmen?

• Kannst du die Anforderungen, Werte, Belastungen,... nicht mehr vertreten?

• Willst du in die Freiheit und in deine Selbstverwirklichung?

• Willst du ausbrechen und nicht länger nur Handlanger und Systemerhalter sein?

• Spürst du Mängel im System? Sind Veränderungen kaum möglich?

• Willst du deine Energie nicht mehr dem System opfern, sondern für deine eigene Entwicklung einsetzen?

• Verstehst du dein Umfeld nicht mehr?

• Versteht dich dein Umfeld nicht mehr?

• Passt deine Energie nicht mehr zum System?

• Bist du immer mehr ein offener/smarter Mitarbeiter in einem starren System?

• Ist dein Arbeitgeber für dich noch attraktiv?

• Hast du noch Entwicklungsperspektiven oder stehst du an? Kommt nur mehr »more of the same«?

• Willst du nicht mehr beurteilen, verurteilen, bewerten, entscheiden oder einengende Vorschriften befolgen?

• Bist du Lehrer, Krankenschwester, Altenpfleger, in einer Kirche,... oder in einem anderen System tätig?

• Willst du raus aus dem Großraumbüro?

• Willst du nicht mehr überwacht und beobachtet werden?

• Willst du deine wahre Berufung finden und leben?

• Willst nicht mehr länger ein Getriebener im System sein?

• Willst du raus aus dem System?

 

Hier wird dir geholfen!

 

Was sind Systeme?

Systeme sind geistige bzw. karmische Verstrickungen, vergleichbar mit Energiestrudeln, in denen man festgehalten wird. Jeder von uns steckt in Systemen fest, im Laufe unserer Leben und im Rahmen des geistigen Aufstieges können wir uns davon immer mehr lösen und befreien.

Systeme arbeiten immer mit Schuld, Schuldgefühlen, Abhängigkeiten, Unterordnung, Hierarchien und verhindern die Bewusstwerdung bzw. die spirituelle Öffnung.
Dazu gehören u.a. Institutionen, Organisationen, religiöse Gemeinschaften, Klöster, Politik, Schulen, Unternehmen, Familien,...

Wir haben uns für dieses Leben genau ausgesucht, was wir lernen wollen. Dazu gehören auch Systeme und der Umgang damit bzw. der Ausstieg daraus. Systeme streben nach Selbsterhaltung und Energie von den Mitgliedern.

 

• Steckst du fest in einem System?

• Ist das System in dir?

• Bist du im System?

• Nährst du das System durch deine Energie?

• Bist du selbst das System?

• Lebst du in deinem eigenen Gefängnis?

 

Viele Systeme sind gerade im Umbruch, leiden an chronischem Personalmangel, Glaubensverlust bzw. sind finanziell ausgeblutet bzw. wurden regelrecht an die Wand gefahren. Das ist nun deine Chance auszubrechen – aus dem System Schule, Kindergarten, Krankenhaus, Verwaltung, Kirchen etc.

 

Zum Ausstieg gehören u.a. Kraft, Wille, Mut und der Drang nach Veränderung und Befreiung. Spürst du diesen Drang? – Wenn ja, dann helfe ich dir bei deiner individuellen Befreiung durch meinen eigenen Weg und meine persönlichen Erfahrungen.


»Lass los, was dich leiden lässt!«

 

Systeme und Macht

Systeme sind Energie- und Machtstrudel, in die man hineingerät und nur mehr schwer herauskommt. Man kann Systeme nur schwer verändern, denn sie haben sich oft über Jahrhunderte entwickelt und verfestigt. Mitarbeiter stecken oft über längere Zeit ihre Energie in solche Systeme, doch irgendwann kommt der Punkt der Resignation bzw. der Erkenntnis, dass man nicht genug verändern kann. Mehrere Phasen führen zu diesem Punkt:

  1. Man kommt in eine Firma, Schule, System, Gemeinschaft,... und schaut sich einmal alles an. Man bleibt zunächst Beobachter.
  2. Man integriert sich, übernimmt immer mehr Aufgaben und steckt seine Energie ins System, im Glauben, etwas bewirken und entwickeln zu können.
  3. Man entdeckt Dinge, die nicht optimal laufen und bekommt erste Zweifel, wie man darauf reagieren soll.
  4. Man möchte etwas verbessern, wird dafür aber kritisiert und man bekommt einen auf den Deckel.
  5. Man ist frustriert und zieht sich zurück. Dieser Zeitpunkt ist bereits der Anfang vom Ende, auch wenn man hier noch nicht so weit blicken kann.
  6. Man nimmt geistig Abschied vom System und zieht sich immer mehr zurück. Man mischt bzw. bringt sich immer weniger ein. Man wird wieder zum Beobachter.
  7. Man schaut sich nach etwas anderem um, am besten kein neues System, in dem der Kreislauf wieder von vorne beginnt.
  8. Man zieht sich immer mehr zurück (quiet quitting), der Ärger und der Frust nehmen ab, weil man seine Energie nicht mehr ins System steckt, sondern in die eigene Entwicklung. Das System wird nun nicht mehr genährt.
  9. Raus aus dem System (z.B. Schule, Kirche, Krankenhaus, Gemeinderat, Politik,...)

 

 

Mag. Dr. Daniel Brandstetter

Bewusstseinsentwickler | Transformer | Wenter

Agentur open minded

 

T:  0680 / 334 777 0

E:  info@agentur-openminded.at

 

Termine vor Ort in 3352 St. Peter/Au, Hofgasse 25

oder online